Rudyard Kipling, „Kim“LESETIP

Rudyard Kipling, „Kim“

Deutscher Taschenbuch Verlag, 10. Auflage, 2000, 327 Seiten, 9,90 Euro

Von EM Redaktion

Kim 
Kim 

Ein Roman um das Great Game, das große Spiel um Öl und Macht in Zentralasien. Der Engländer Kimball O’Hara verliert in Indien als kleiner Junge seine Eltern und wächst als Straßenkind auf. Als Dreizehnjähriger schließt er sich einem buddhistischen Lehrmeister an, und seine große Reise durch das geheimnisvolle Land am Ganges beginnt. Dabei werden auf Schritt und Tritt die Spielzüge des „Great Games“ im 19. Jahrhundert sichtbar, in dem damals das Britische Königreich und das zaristische Rußland um die Vorherrschaft in Zentralasien rangen.

Lesetipp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

  1. Wie Putin die Welt sieht
  2. Hintergründe zum Putsch in der Türkei
  3. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  4. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  5. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“

Eurasien-Ticker