31.07.2015

Flugzeug muss notlanden - wegen Ratte an Bord

Wegen einer Ratte an Bord musste Air India Flug AI-123 am Donnerstag notlanden.Wegen einer Ratte an Bord musste Air India Flug AI-123 am Donnerstag notlanden. | Foto: Andreas Bender/Pixelio

EM 31.07.2015 Eine Ratte stoppte einen Interkontinental-Flug der Air India am Donnerstag. Das Flugzeug musste nach vier Stunden in der Luft nach Delhi zurückkehren.

Der Dreamliner der indischen Fluggesellschaft war mit 200 Passagieren an Bord auf dem Weg von Delhi nach Mailand. Zwei Stunden nach dem Start sahen Passagiere und Flugbegleiter eine Ratte durch das Flugzeug laufen. Weil ein Flugzeug, in dem eine Ratte gesehen wurde, schnellstmöglich landen muss, entschied der Pilot, nach Delhi zurückzukehren. Da der Dreamliner aber viel Treibstoff getankt hatte, musste die Maschine noch zwei Stunden lang Kreise fliegen, bis genug Flugbenzin verbrannt war, um eine sichere Landung zu erlauben.

Ein Sprecher der Fluggesellschaft erklärte, dass das Flugzeug zur chemischen Schädlingsbekämpfung geschickt werden müsste. Ein Flugzeug muss nach dem Sichten von Ratten komplett chemisch gereinigt werden, um sicherzustellen, dass die Ratte eliminiert ist. Ratten an Bord von Flugzeugen sind ein Sicherheitsrisiko, da sie Kabel und Verbindungen annagen könnten. Ein Pilot sagte, dass in einem Fall einer Ratte an Bord, die Passagiere viel Nahrung auf den Boden werfen sollten. Damit sei die Ratte beschäftigt und würde keine Kabel benagen.

Die Ratte könnte während der Beladung der Maschine mit dem Catering an Bord gelangt sein.


Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

  1. Wie Putin die Welt sieht
  2. Hintergründe zum Putsch in der Türkei
  3. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  4. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  5. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“