14.04.2014

Russland verlegt Kabel für Telefon und Internet durch die Straße von Kertsch

EM 14.04.2014 Die russische Firma "Rostelekom" beginnt schon in Kürze mit der Inbetriebnahme eines Unterwasserkabels, dass die Krim und Russland durch die Straße von Kertsch verbindet. Das berichtet die russische Zeitung Kommersant mit Verweis auf eine Quelle im Unternehmen.

Bisher laufen die Kommunikationsverbindungen zwischen Russland und der Krim über das ukrainische Festland, unter Beteiligung ukrainischer Unternehmen.

Die neue Verbindung sei für Russland nötig, um den ukrainischen Zugriff auf die Verbindungen zur Krim auszuschließen. Die Kosten der Unterwasserverbindung belaufen sich auf etwa 400-900 Millionen Rubel, das entspricht derzeit ungefähr 11-25 Millionen Dollar.

Bisher hat "Rostelekom" einen Vertrag über Verbindungen mit dem Unternehmen "Ukrtelekom", dass der Donezker Oligarch Rinat Achmetow vor einiger Zeit gekauft hatte.

Direkt nach dem Anschluss der Krim an die Russische Föderation hatte Putin angekündigt, dass über die Straße von Kertsch zwei Brücken gebaut werden sollen.


Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachten in anderen Ländern
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten