13.08.2017

Elon Musk hält künstliche Intelligenz für gefährlicher als Nordkorea

Wir sollten uns mehr Sorgen über die Gefahren von Künstlicher Intelligenz als über Nordkorea machen - das sagte Tesla-Gründer Elon Musk in einer Serie von Tweets am Wochenende.

“If you’re not concerned about AI safety, you should be. Vastly more risk than North Korea,” twitterte er. Musk forderte die gesetzliche Regulierung künstlicher Intelligenz, um die drohenden Gefahren abzuwenden.

Künstliche Intelligenz gefährlicher als ein Krieg zwischen den USA und Nordkorea?

Die Warnung Elon Musks kommt in einer Zeit, in der es der Firma OpenAI mit künstlicher Intelligenz gelungen ist, zum ersten Mal im umkämpften e-Sport "Dota 2" menschliche Gegner zu besiegen. Der programmierte Roboter schlug den professionellen Spieler Danil Ishutin.

Küstliche Intelligenz könnte sich gegen Menschen wenden

Elon Musk hält es für wahrscheinlich, dass unregulierte künstliche Intelligenz sich gegen die Menschen wenden könnte und Schaden anrichten würde. Elon Musk ist der Auffassung, dass künstliche Intelligenz eine fundamentale Bedrohung für die Existenz der menschlichen Zivilisation darstellen könnte.

Musk plädiert dafür, nicht, wie sonst in der Technologie-Branche üblich, erst auf Probleme mit künstlicher Intelligenz zu warten, um dann erst zu spät und zu langsam gesetzlich einzugreifen.


USATechnologieNordkorea

Meistgelesene Artikel

  1. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  2. Die Perser - Geschichte und Kultur
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten