18.07.2016

Erdogan verließ Hotel kurz bevor die Putschisten kamen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan verließ sein Ferienhotel nur eine halbe Stunde bevor Putschisten kamen, um ihn festzusetzen oder zu töten. Das meldet die Agentur Reuters unter Bezug auf eine Quelle im Umfeld Erdogans.

Erdogan sei damit dem möglichen Tod nur knapp entgangen. Der Fernsehkanal Al Jazeera meldete unter Bezug auf ausgetauschte Nachrichten zwischen den Putschisten, dass eine Spezialeinheit, die Erdogan bewachte, sich mit den Putschisten in Marmaris ein Gefecht geliefert hatte.

Putschisten kamen mit Hubschraubern, um Erdogan zu holen

Knapp eine halbe Stunde nach der Abfahrt Erdogans aus seinem Ferienhotel in Marmaris trafen drei Militärhubschrauber mit Soldaten ein. Diese wollten laut Al Jazeera Erdogan verhaften oder töten. Erdogans Wache lieferte sich mit den Putschisten ein Gefeacht.

In der Türkei fand in der Nacht zum 16. Juli ein Putschversuch statt. Lesen Sie hier die Hintergründe.

Erdogan beschuldigte den in den USA lebenden Geistlichen Fethullah Gülen als Drahtzieher des Putsches. Gülen hält es dagegen für möglich, dass Erdogan den Putsch selbst inszeniert hat.


Türkei

Meistgelesene Artikel

  1. Wie Putin die Welt sieht
  2. Hintergründe zum Putsch in der Türkei
  3. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  4. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  5. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“