21.05.2016

Russland baut den grünen Männchen ein Denkmal auf der Krim

Zum Tag Russlands am 12. Juni 2016 soll in Simferopol auf der Krim ein Denkmal für die "freundlichen Männer" errichtet werden. Als "freundliche Männer" werden die "grünen Männchen" bezeichnet - russische Spezialeinheiten ohne Hoheitsabzeichen, die während der Annektion der Krim alle wichtigen Punkte der Halbinsel besetzten.

Grüne Männchen des russischen Militärgeheimdiensts

Die "grünen Männchen" waren Anfang 2014 Sondereinheiten des russischen Militärgeheimdienstes GRU und der Marineinfanterie der russischen Schwarzmeerflotte. Diese russischen Einheiten hatten auch die Durchführung des "Referendums" zum Anschluss der Krim an Russland überwacht.

Grüne Männchen begannen auch den Krieg im Donbass

Im April 2014 tauchten die "grünen Männchen" auch im Donbass in der Ostukraine auf. Mit der Besetzung strategischer Objekte in den Gebieten Donezk und Luhansk durch diese Einheiten begann der Krieg in der Ostukraine.

Das Denkmal für die "freundlichen Männer" soll aus drei Figuren bestehen: einem Soldaten, einem Mädchen mit Blumen und einer Katze. Die russische Akademie der Künste ist für die Umsetzung verantwortlich.


KrimRusslandUkraine

Meistgelesene Artikel

  1. Wie Putin die Welt sieht
  2. Hintergründe zum Putsch in der Türkei
  3. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  4. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  5. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“