13.07.2016

Nach dem NATO-Gipfel: Telefonate zwischen Putin, Merkel und Hollande

Der russische Präsident Wladimir Putin sprach zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage telefonisch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Hollande.

Putin beschwert sich über Beschuss von ukrainischer Seite

Laut Pressedienst des Kreml beschwerte sich Putin darüber, dass ukrainische Soldaten an der Frontlinie zum Donbass schießen würden. Außerdem sei über politische Fragen zur Regulierung des Konflikts um den Donbass gesprochen worden.

Neue Phase der aktiven Gespräche?

Die häufigen Gespräche in der Folge des Nato-Gipfels erwecken den Eindruck, dass Verhandlungen im "Normandie-Format" zur Beilegung des Konflikts in eine neue aktive Phase gelangen.

Bereits am 8. Juli hatten Putin, Merkel und Hollande am Telefon miteinander gesprochen.

Am 8./9. Juli fand in Warschau der Nato-Gipfel statt, an dessen Rande der ukrainische Präsident Poroschenko sich mit Merkel und Hollande getroffen hatte.


UkraineRussland

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachten in anderen Ländern
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten