16.07.2016

Hintergründe zum Putsch in der Türkei

Vor 36 Jahren gab es in der Türkei zum letzten Mal einen Militärputsch. Jetzt hat ein Putschversuch gegen Erdogan stattgefunden. Das sind die Hintergründe:

Die Armee als Garant einer säkularen Türkei

Die türkische Armee sieht sich traditionell als Hüter des säkularen Staates. Schon lange gibt es deswegen ideologische Konflikte zwischen der Armee und der von Erdogan ausgehenden Islamisierung des Staates. Lange sah es so aus, als könne Erdogan den Widerstand aus den Reihen der Generäle unterdrücken. Jetzt zeigt sich, dass dem nicht so ist. Einflussreiche Generäle und Offiziere berufen sich auf die säkularen Ideen des türkischen Staatsgründers Kemal Atatürk und stellen sich damit gegen Erdogan.

Erdogan wird für die Destabilisierung verantwortlich gemacht

In den Augen vieler Türken und vor allem vieler Eliten des Landes ist Erdogan für die Destabilisierung der Türkei verantwortlich. Die türkische Gesellschaft ist tief gespalten. Zuletzt wurde das während der Massenproteste im Jahr 2013 deutlich. Trotz der gesellschaftlichen Spaltung verweigert Erdogan jeglichen Dialog und macht eine Politik nur für die eigenen Unterstützer, die nur die Hälfte der türkischen Gesellschaft ausmachen

Erdogan hat einen neuen Bürgerkrieg in Kurdistan provoziert

Erdogan hat mit seinen Handlungen den Bürgerkrieg in Kurdistan neu entfacht. Sein Machtstreben hat nach Auffassung vieler Türken viele Jahre der Bemühungen um ein friedliches Zusammenleben zunichte gemacht. Im Ergebnis steht die Türkei in einem inneren Kriegszustand, für den es noch vor wenigen Jahren weder Gründe noch ernsthafte Anzeichen gab.

Die Türkei hat ihre internationalen Partner verloren

Die Türkei hat sich unter Erdogan die Beziehungen mit praktisch allen wichtigen internationalen Partnern des Landes verdorben. Die Auswirkungen von Erdogans Diplomatie sind erschreckend. In Syrien hat sich die Türkei vergaloppiert. In Ägypten hatte Erdogan den mitllerweile abgesetzten Präsidenten Mursi unterstützt. Die Beziehungen zur EU sind schlecht und die Chancen auf eine Annäherung sind nahe Null. Die Kurdenfrage sorgte für Konflikte mit den USA und der Abschuss des russischen Flugzeuges für eine Eiszeit zwischen der Türkei und Russland. Durch die Politik Erdogans hat die Türkei in der Region praktisch keine Partner mehr.

Jetzt sind offenbar Teile des türkischen Militärs zur Auffassung gelangt, dass die Türkei vor Erdogan gerettet werden muss. Die Türkei steht am Abgrund.

Foto: Al Jazeera Turkey/Twitter


Türkei

Meistgelesene Artikel

  1. Wie Putin die Welt sieht
  2. Hintergründe zum Putsch in der Türkei
  3. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  4. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  5. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“