18.01.2016

Umfrage: Russen wollen lieber Stabilität als Freiheit und Demokratie

Das wichtigste Anliegen der Russen ist politische und wirtschaftliche Stabilität. Das ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage des "Levada-Zentrums". Etwa 53 Prozent der Befragten zeigten sich mit dieser Aussage einverstanden.

Russen wollen Garantien für soziale Leistungen

Nach der Auffassung von 52 Prozent der befragten Russen, halten diese Garantien für soziale Leistungen und zeitgerechte Auszahlung von Löhnen und Renten für das Wichtigste.

Die weiteren wichtigsten Probleme der Russen sind: Sicherheit des Arbeitsplatzes (48%), persönliche Sicherheit (45%) und "Ordnung im Land" (34%).

Bildung und Eigentum haben nicht so eine hohe Bedeutung

Für 16% der Befragten ist Bildung von zentraler Bedeutung. Der Schutz des Eigentums ist für 15% der Russen wichtig. Bildung und Schutz des Eigentums werden vor allem von Moskauern und Russen mit hohem Einkommen für sehr wichtig gehalten.

Freiheit, Demokratie und Menschenrechte sind für Russen keine wichtigen Probleme

Die Grundfreiheiten und Grundrechte der Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Religionsfreiheit werden von 9% der befragen Russen für persönlich wichtig erachtet. Die Achtung der Menschenrechte erachten 20% der Russen für wichtig. In ländlichen Gegenden liegt dieser Wert nur bei 2%.

Nur 7% der Russen nannten Demokratie als ein wichtiges Problem in Russland.

Foto: Pixelio


RusslandDemokratie

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachten in anderen Ländern
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten