22.06.2017

Knapp ein Drittel der Russen sind Muslime

Etwa 30 Prozent aller Russen identifizieren sich als Muslime. Das ergab eine neue Umfrage von ZoomMarket. 42 Prozent der Russen bezeichnen sich dagegen als orthodoxe Christen.

18 Prozent der Russen verstehen sich als Atheisten, anderen Religionen als Islam und Orthodoxes Christentum sind jeweils mit deutlich weniger als 10 Prozent vertreten: 3 Prozent sind römisch-katholisch, 2 Prozent sind protestantisch.

Samara, Nizhny Novgorod und Perm sind die christlichsten Orte in Russland

Am meisten orthodoxe Christen finden sich in Samara (57 Prozent), Nizhny Novgorod und Perm (jeweils 53 Prozent).

Kasan in Tatarstan ist stark muslimisch geprägt

Die höchsten Anteile von Muslimen an der Bevölkerung gibt es in Kasan (72 Prozent), Kasnodar (43 Prozent) und Woronesch (31 Prozent). In Moskau bezeichnen sich 26 Prozent der Einwohner als Muslime.

Der Islam breitet sich in Russland aus

Die neuen Zahlen zeigen, dass sich der Islam in Russland sehr schnell ausbreitet. Offenbar ist Russland deutlich weniger "orthodox" als das Moskauer Patriarchat und der Kreml behaupten.

Ein Drittel der Befragten gaben sogar an, dass sie für eine religiöse Partei abstimmen würden, wenn es in Russland diese Möglichkeit gäbe.

Foto: Moschee im Kreml von Kasan in Tatarstan, Russland

RusslandReligionIslam

Meistgelesene Artikel

  1. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  2. Die Perser - Geschichte und Kultur
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten