29.03.2016

Russland verdient Milliarden am Krieg in Syrien

Nach der Operation in Syrien erhielt Russland eine ganze Reihe von Bestellungen russischer Waffensysteme und Rüstungsgüter. Vor allem asiatische und afrikanische Staaten wollen von Russland Flugzeuge und Hubschrauber kaufen.

Algerien kauft russische Flugzeuge

So will Algerien von Russland 12 Jagdbomber des Typs Su-34 kaufen. Die Bestellung von weiteren 6-2 Flugzeugen sei möglich. Auch am Jagdflugzeug Su-35C zeigt sich Algerien interessiert.

Auch Indonesien und Vietnam wollen Su-35-Flugzeuge aus Russland kaufen. In beiden Fällen belaufen sich die Vertragssummen auf jeweils über eine Milliarde Dollar.

Auch Pakistan will Su-35 Flugzeuge im Wert von 500 Millionen Dollar in Russland kaufen.

Verdient Russland mit dem Militäreinsatz am Ende viel Geld?

Der russische Militäreinsatz in Syrien hatte offenbar einen Werbeeffekt für russische Militärflugzeuge. Russische Experten schätzen, dass am Ende Verträge im Wert von 6-7 Milliarden Dollar zur Lieferung von Rüstungsgütern abgeschlossen werden könnten. Nach dem jetzigen Umtauschkurs sind das weit mehr als 400 Milliarden Rubel.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte im März bekanntgegeben, dass die Kosten der russischen Militäroperation in Syrien sich auf 33 Milliarden Rubel belaufen hätten.

Foto: Russischer Jagdbomber Sukhoi Su-34, Oleg V. Belyakov - AirTeamImages


MilitärRusslandWirtschaft

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachten in anderen Ländern
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten