12.07.2014

Putin schreibt Kubas Schulden ab


Wladimir Putin
Wladimir Putin

EM 12.07.2014 Der russische Präsident Wladimir Putin unterschrieb ein Gesetz, mit dem Russland der Republik Kuba 90 Prozent der Altschulden gegenüber der UdSSR erlässt. Der Pressedienst des Kreml verbreitete am 11. Juli eine diesbezügliche Meldung.

Die Schulden Kubas beliefen sich auf insgesamt etwa 35 Milliarden US-Dollar. Etwa 90 Prozent lässt Putin jetzt abschreiben. Die verbliebenen 3,5 Milliarden Dollar sollen innerhalb der kommenden zehn Jahre zurückgezahlt werden.

Die hohen Schulden Kubas gegenüber Russland stammen noch aus kommerziellen Krediten der Sowjetzeit und Verflichtungen aus Handelsbeziehungen in sowjetischen und russischen Rubeln, Dollar, Euro, Schweizer Franken und Kubanischen Peso.


RusslandWirtschaft

Meistgelesene Artikel

  1. Wie Putin die Welt sieht
  2. Hintergründe zum Putsch in der Türkei
  3. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  4. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  5. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“