28.07.2014

Öl- und Gas bringen für Russland fast 70 Prozent der Exportgewinne

EM 27.07.2014 Russland ist ein wichtiger Exporteur von Rohöl und Erdgas. Die Erlöse aus dem Verkauf dieser Rohstoffe machten im Jahr 2013 etwa 68 Prozent der russischen Exportgewinne aus. Das gab jetzt der russischen Zoll bekannt.

Die Gewinne durch den Rohölexport waren dabei viermal höher als beim Verkauf von Gas.

Die Europäischen Union, die Ukraine, Belarus, Moldau und die Türkei erhalten den größten Anteil des russischen Öls und derzeit fast das gesamte russische Gas. China erhält signifikante Mengen an Rohöl und etwas LNG (verflüssigtes Gas) aus Russland. Erst kürzlich hatte Russland einen 30-Jahres-Vertrag mit China zur Lieferung von Gas aus sibirischen Gasvorkommen geschlossen.

Auch wenn Russland weniger Öl und Gas exportiert, als es im Lande verbraucht, sind die Erlöse aus den Rohstoffen im Inland aufgrund der hohen Subventionen nur sehr gering.

Der Verkauf von Öl und Gas ist ein zentraler Bestandteil des russischen Staatshaushalts. Das russische Finanzministerium gibt an, dass etwa 50 Prozent des Budgets aus Öl- und Gasverkäufen und den Exportzöllen auf diese Rohstoffe kommen.


EnergieRusslandWirtschaft

Meistgelesene Artikel

  1. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  2. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  3. Russland will Serbien Waffen liefern
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Krim: Die Brücke von Kertsch