10.12.2014

Russland und Indien durch Diamanten verbunden

EM 10.12.2014 Beim Besuch des russischem Präsidenten Wladimir Putin in Indien in dieser Woche geht es auch um Diamanten. Indien und Russland können von einer engeren Partnerschaft im Diamantenhandel stark profitieren. Aufgrund der Sanktionen gegen Russland sucht Putin nach Alternativen abseits der Europäischen Union.

Indien ist der weltweit wichtigste Partner für das Schneiden und Schleifen von Diamanten. Fast eine Millionen Arbeiter bearbeiten fast 85 Prozent der global gehandelten Diamanten.

Das Diamantengeschäft in Indien könnte eine wichtige Stütze für die indischen Banken werden. In Belgien, einem der wichtigsten Handelszentren für Diamanten, stehen indische Banken mit erheblichen Summen in Verpflichtungen.

Russische Rohdiamenten kommen bisher über Belgien und Dubai zur Bearbeitung nach Indien. Die Transaktionskosten würden für Indien erheblich sinken, wenn eine direkte Lieferung jetzt möglich würde.

Russland ist der größte Produzent von Diamanten. Dort werden etwa ein viertel aller Rohdiamanten weltweit gefördert. Bisher exportiert Russland etwa zwei Drittel dieser Rohdiamanten in die EU.


Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachten in anderen Ländern
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten