21.07.2016

Spionage: Russland warnte Erdogan vor dem Putsch

Russland warnte den türkischen Präsidenten Erdogan vor dem Putsch. Einige Stunden vor Beginn des Militärputsches gab Russland Informationen aus der militärischen Aufklärung an die türkische Führung weiter. Das melden mehrere aranische Medien, die sich auf diplomatische Quellen berufen.

Die russische Armee fing von Syrien aus Funksprüche ab

Nach Angaben aus diesen diplomatischen Kreisen erhielt der türkische Geheimdienst Stunden vor dem Putschversuch Informationen der russischen militärischen Aufklärung. Die russische Armee hatte Funksprüche türkischer Militärs abgefangen, aus denen die Vorbereitungen des Putsches in Ankara hervorgingen.

In diesen Funksprüchen soll auch zu hören sein, dass mehrere Hubschrauber den Befehl erhielten, zum Ferienhotel des Präsidenten Erdogan zu fliegen, um ihn dort festzusetzen. Erdogan verließ das Hotel weniger als eine halbe Stunde vor Ankunft der Putschisten.

Offenbar war es Russland möglich, die Funksprüche von seiner Luftwaffenbasis in Syrien aus abzufangen und zu entschlüsseln.

Die iranische Nachrichtenagentur Fars meldet, dass führende Personen in Politik und Streitkräften der Türkei diese Informationen fünf Stunden vor Beginn des Putschversuchs erhalten hatten.

Über die Hintergründe des Putsches erfahren sie hier mehr.


TürkeiRusslandSyrien

Meistgelesene Artikel

  1. Wie Putin die Welt sieht
  2. Hintergründe zum Putsch in der Türkei
  3. Die Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  4. Schwarzkümmel - Heilmittel des Propheten Mohammed
  5. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“