15.02.2015

Donezker Volksrepublik betrachtet Debalzewo als ihr Territorium

EM 15.02.2015 Die Separatisten der "Donezker Volksrepublik" sehen Debalzewo als ihr Territorium an. Einer der Kommandeure, Eduard Basurin, rechtfertigte mit diesem Argument den anhaltenden Beschuss von Debalzewo trotz des neuen Abkommens von Minsk.

Basurin sagte, dass die Separatisten jederzeit auf Debalzewo feuern könnten, es sei schließlich ihr Territorium. Innerhalb der "Donezker Volksrepublik" könne man tun und lassen, was man wolle.

Seit Mitternacht gilt ein Waffenstillstand in der Ostukraine. Rund um Debalzewo, das von ukrainischen Truppen gehalten wird, greifen die Separatisten jedoch weiter an.

Die separatistischen Kämpfer verweigerten heute auch Mitarbeitern der OSZE die Zufahrt, die die Einhaltung des Waffenstillstands kontrollieren sollen.


Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachten in anderen Ländern
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten