21.07.2016

China warnt USA: Militäreinsatz im Südchinesischen Meer würde schwere Folgen haben

China drohte der US-Marine an, dass eine militärische Einmischung der USA im umstrittenen Südchinesischen Meer schwerwiegende Folgen haben würde. Gleichzeitig setzt China seine Bauaktivitäten im Südchinesischen Meer fort und ignoriert jede Kritik.

Der Oberkommandierende der Chinesischen Volksarmee, Wu Shengli, traf mit seinem US-Amtskollegen Admiral John Richardson zusammen und sprach dort diese Drohung aus.Wu sagte: "Jeder Versuch China mit militärischen Muskelspielen zu beeindrucken wird nur den gegenteiligen Effekt haben". Wu erklärte, dass China die Konflikte um das Südchinesische Meer friedlich lösen wolle.

Die Aussage Wus kann als Botschaft an die Philippinen, Vietnam und andere Staaten in der Region verstanden werden, dass diese sich nicht auf die Militärmacht der USA verlassen könnten.

China betrachtet eine Dominanz über Südchinesische Meer als vorrangiges Interesse.


Südchinesisches MeerUSAChinaGeopolitik

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachten in anderen Ländern
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Schwarzkümmel - Naturheilmittel mit langer Tradition
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
  5. Vegetarismus - Religion der Satten