08.12.2017

Saakaschwili wieder verhaftet

Michael Saakaschwili wurde am späten Abend des 8. Dezember erneut verhaftet. Derzeit ruft seine Partei dazu auf, dass Aktivisten sich zu einem Untersuchungsgefängnis des Geheimdienstes SBU in Kiew begeben sollen. Dorthin soll Saakaschwili gebracht worden sein.

Michael Saakaschwili: Verhaftet, befreit, erneut verhaftet

Der Generalstaatsanwalt der Ukraine, Juri Luzenko, bestätigte die erneute Verhaftung Saakaschwilis. Saakaschwili solle in Kürze einem Gericht vorgeführt werden.

Am 5. Dezember hatten ukrainische Sicherheitskräfte den ehemaligen georgischen Präsidenten und jetzigen ukrainischen Oppositionspolitiker bereits festgenommen. Er wurde von "Kämpfern" seiner Partei aus einem Fahrzeug befreit. Saakaschwili wird vorgeworfen, dass er von einem ukrainischen Oligarchen 500.000 Dollar erhalten haben soll, um Proteste in der Ukraine zu organisieren.

Saakaschwili wollte vor der Festnahme von einem Hochhaus springen

Beim ersten Versuch der Festnahme am 5. Dezember war Saakschwili sogar auf ein Dach eines Hochhauses im Stadtzentrum von Kiew geflohen. Er drohte damit, sich vom Haus zu stürzen. Sicherheitskräfte kletterten über die Feuerleiter nach oben und nahmen Saakaschwili fest. Später stoppten seine Anhänger das Fahrzeug der Sicherheitskräfte und befreiten ihren Anführer.


Ukraine

Meistgelesene Artikel

  1. Weihnachtsbräuche weltweit - Wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird
  2. Kurden - Geschichte, Kultur und Hintergründe
  3. Die Perser - Geschichte und Kultur
  4. Walenki - Russische Filzstiefel sind ideal bei bitterer Kälte
  5. Chinesische Frauen: Erotisch, anschmiegsam und sehr erfolgreich